„Zwischen Schlaf und Wachen

dem Tag entgegen…“

 

zwischen_schlafen(1) (verschoben) 1

Goethe in Italien

mit

Beethovens 10. Violinsonate Op.96 

 

am Freitag, den 5. Mai 2017

 19.30 Uhr

in der Christengemeinschaft-Ost

Berlin-Prenzlauer Berg

sowie

am Samstag, 13. Mai 2017

19.30 Uhr

im Rudolf Steiner Haus

Berlin-Dahlem

 

mit Yoshiaki Shibata, Violine

Konzertmeister des Neuen Sinfonieorchesters Berlin

Ken Nagasako, Klavier

(Erfahren Sie mehr über die KünslerInnen, indem Sie auf Ihren Namen klicken).

 

Am 3. September 1786 verlässt Goethe heimlich Karlsbad, um sich einen Lebenstraum zu erfüllen: die Reise in das „neue Arkadien“, das vom Vater hoch gepriesene Italien. Zwei Jahre lang bereist er die Halbinsel von Venedig über Rom und Neapel bis nach Sizilien und bewundert die Kunst der Antike. Dort vollendet er „Iphigenie“ und „Egmont“ und erhält die Intuition der Urpflanze. In Rom verkehrt Goethe inkognito in deutschen Künstlerkreisen und vergisst nicht, das Leben in vollen Zügen zu genießen.
In einem heiteren Frühlings-Programm lässt das LUX-Ensemble die von mediterraner Sonne neu entfachte Lebenslust des Dichter-Forschers eurythmisch aufleuchten, musikalisch eingebettet in Beethovens zehnte und letzte Violinsonate in lichtvollem G-Dur.

weiter zum detaillierten Programm

_____________________________

Besuchen Sie unsere Foto-Galerie aus der Probenarbeit:

15